Links zu weiteren Portalen

Seiteninterne Suche

Institut

Mitarbeitende

 

Dr. Annette Arend

Bild: Glasow

Annette Arend, *1973 in Leipzig, studierte Pädagogik, Theater-, Film- und Medienwissenschaften sowie Anglistik an der FAU und der Universitat de València (Spanien). Nach Abschluss ihrer Dissertation im Fach Pädagogik schloss sie ein Fernstudium im Bereich DaF/DaZ ab. Sie  unterrichtete ein Jahr lang Deutsch als Fremdsprache, Landeskunde und Kreatives Schreiben an der Delhi University (Indien). Daneben war sie am lokalen Goethe-Institut tätig. Seit 2007 ist sie Mitarbeiterin der FAU. Hier wirkt sie seit dem Frühjahr 2012 am Projekt Grundlagen- und Orientierungsstudium (GOS) mit. Ein besonderes Anliegen ist ihr die Förderung des Schreibens. Nebenberuflich widmet sie sich daher derzeit der Ausbildung zur Schreibberaterin an der Akademie für Wissenschaftliche Weiterbildung in Freiburg.


Dr. Leonie Distler

leonie-dister-gos-natfakLeonie Distler studierte Chemie auf Diplom an der Universität Erlangen-Nürnberg. Seit 2010 arbeitet sie an der FAU, zunächst als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Henriette Schmidt-Burkhardt Lehrstuhl für Lebensmittelchemie, wo sie ihre Doktorarbeit über den Einfluss reaktiver α-Dicarbonylverbindungen auf die Enzymaktivität schrieb. Seit 2016 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am ZIEW und konzipiert dort im Grundlagen- und Orientierungsstudium (GOS) u.a. Orientierungsangebote für Studierende der Naturwissenschaftlichen Fakultät.


Carola Eggeler

carola-eggeler-ziew

 

 


Dr. Bernd Flessner

bernd-flessner-zukunftsforschungGeboren 1957 in Göttingen, studierte Theater- und Medienwissenschaft, Germanistik und Neuere Geschichte in Erlangen, Promotion 1991 bei Theo Elm über die Zukunftsentwürfe von Arno Schmidt und Stanislaw Lem. Lehrte von 1991 bis 2010 am Department Germanistik der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, lehrt seit 2011 am Zentralinstitut für Angewandte Ethik und Wissenschaftskommunikation der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Als Zukunftsforscher arbeitet er mit zahlreichen Institutionen und Firmen zusammen, darunter Unternehmen wie DHL, Telekom, VDE, Deutsches Museum München, Adolf-Grimme-Institut oder Imbus, aber auch mit universitären Forschungsinstituten und Ministerien. Mitarbeit an zahlreichen Szenariostudien sowie Vorträge zu verschiedenen Zukunftsfragen (Sorbonne, BMVI, Deutsche Börse. Max-Liebermann-Haus = Stiftung Brandenburger Tor, Bayerische Akademie der Schönen Künste u.a.). Seine Schwerpunkte sind die Zukunft der Medien und die Konvergenz von Technologien. Schreibt als Wissenschafts- und Kulturjournalist u.a. für die NZZ, NZ, Kursbuch, Kultur & Technik, Archiv – Magazin für Kommunikationsgeschichte, BR, ZDF.


Dr. Katrin Götz-Votteler

karin-goetz-votteler-gosKatrin Götz-Votteler studierte Englisch und Geschichte an den Universitäten Augsburg, Erlangen-Nürnberg, Valencia (Spanien) und am University College Dublin (Irland). Seit 2003 arbeitet sie an der FAU, zunächst als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Anglistik (Linguistik), wo sie ihre Promotion über Aspekte der Informationsentwicklung im Erzähltext schrieb. Seit 2012 ist sie Mitarbeiterin des ZIEW; dort ist sie zum einen im Grundlagen- und Orientierungsstudium (GOS) tätig und zum anderen zuständig für die Koordination der Schlüsselqualifikationen.


Sultan Haider


Tanya Häringer


Dr. Simone Hespers

Simone Hespers studierte Kunstgeschichte, Germanistik/Neuere deutsche Literaturgeschichte und Philosophie an den Universitäten Bamberg, Kiel und Erlangen-Nürnberg. Sie war Stipendiatin des DFG-Graduiertenkollegs Kulturtransfer im europäischen Mittelalter an der FAU (Promotion 2005). Anschließend war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der FAU (DFG-Graduiertenkolleg Kulturtransfer; DFG-Forschungsprojekt Die Melusine des Thüring von Ringoltingen) und an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg (Assistenz Prof. Dr. Christian Demand) tätig. Seit 2012 ist sie Mitarbeiterin des ZIEW im Grundlagen- und Orientierungsstudium (GOS). Von 2014-2016 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Interdisziplinären Zentrum für digitale Geistes- und Sozialwissenschaften an der FAU. Seit 2016 ist sie am ZIEW auch als Koordinatorin der Schlüsselqualifikationen tätig.


Bernhard Hölzel

bernhard-hoelzel-ziewBernhard Hölzel, *1980 in Nürnberg, studierte Lehramt für Gymnasien für die Fächer Englisch und Geographie in Erlangen. Nach dem zweiten Staatsexamen und einer anschließenden Tätigkeit als Lehrkraft wechselte er als Lehramtsassessor und wissenschaftlicher Mitarbeiter für verschiedene Projekte an das Sprachenzentrum und das ZIEW der FAU. Als geprüfter Lernberater und zertifizierte DaF/DaZ-Lehrkraft ist er besonders mit der Durchführung von Sprachlernberatungen für ausländische Studierende und Studienanfänger betraut. Er unterrichtet vor allem für die Abteilung Englisch für Philologen des SZ sowie am Lehrstuhl für Fremdsprachendidaktik und ist als akademischer Rat u.a. koordinativ für SZ- und universitätsweite Projekte zur Personalentwicklung und zur Internationalisierung der Hochschule tätig.


Christoph Jensen


Barbara Kloiber


Dr. Bernhard Krapp

bernhard-krapp, mitarbeitender, ziew, monaccoBernhard Krapp wurde 1975 in Nürnberg in eine deutsch-französische Familie geboren. Nach dem Abitur in Coburg hat er an der FAU Medienwissenschaft und Psychologie abgeschlossen. In Köln und Koblenz hat er zwei Volontariate im Bereich TV-Casting und (über-)regionaler Videojournalismus absolviert. Seine kleine Firma ist im Bereich Firmenseminare, Medienpädagogik, Werbefilme, Kulturstadtralleys und Videojournalismus europaweit aktiv. In seiner interkulturellen Dissertation hat er die Forschungsfrage untersucht, wo man mit welchen hybriden TV-Genre-Konstrukten Wissenschaftsinhalte populär und doch inhaltsgetreu kommuniziert. An der FAU unterrichtet er seit 2010 im Bereich Schlüsselqualifikationen.


Dr. Wolfgang Krebs


Dr. Jon Leefmann

jon-leefmann-ziewJon Leefmann studierte bis 2008 Biologie und Philosophie in Tübingen, Heidelberg und Pavia. Er war Stipendiat des DFG-Graduiertenkollegs „Bioethik“ an der Universität Tübingen und wurde dort im Fach Philosophie mit einer Arbeit über personale Autonomie und Authentizität in der Ethik des Neuroenhancement promoviert. Nach Stationen als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Philosophischen Seminar der Universität Mainz und am Institut für Ethik und Geschichte der Medizin der Universitätsmedizin Göttingen ist er seit 2016 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Wissenschaftsreflexion am ZIEW. Seine Forschungsschwerpunkte sind Ethik und Wissenschaftstheorie der Neurowissenschaften sowie Soziale Erkenntnistheorie.


Jörg Meier


Stefan Rieger

stefan-riger-ziewStefan Rieger, *1969 in Erlangen, studierte zuerst an der FAU Germanistik, Theaterwissenschaft und Musikwissenschaft, bevor er an die staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst nach Stuttgart wechselte. Dort absolvierte er ein Schauspiel-Studium und schloss dieses mit Diplom ab. Nach mehreren Jahren als Schauspieler an verschiedenen Theatern Deutschlands kehrte er nach Erlangen zurück und widmet sich seit ca. 15 Jahren vornehmlich Unterrichtstätigkeiten in verschiedenen Aufgabenfeldern, insbesondere Sprechen und Auftreten. Er erhielt Zusatzausbildungen in Kirchenmusik und Chorleitung, die sein kreatives Portfolio erweitern. Am ZIEW der FAU gibt er Kurse in den Schlüsselqualifikationen zu den Themen „überzeugend sprechen“, „sicher auftreten“, Persönlichkeits- und Teambildung sowie Gruppendynamik. Am Gymnasium Fridericianum Erlangen leitet er den Unterstufenchor und hat dort einen Lehrauftrag zur Sprecherziehung von Referendaren, daneben ist er als Schauspieler, Sprecher, Musiker und Dozent freiberuflich tätig.


Mark Schönleben

Bild: Fotografschaft Erlangen

Mark Schönleben, M.A., *1975 in Erlangen, studierte Philosophie, Neuere deutsche Literaturwissenschaft, Soziologie und Anglistik an der FAU. Von 2006 bis 2014 arbeitete er als Dozent und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Philosophie der FAU und im Elite-Studiengang Ethik der Textkulturen, u.a. im Bereich Studiengangskoordination. Er promoviert am Institut für Philosophie der FAU zum Thema:­ „Von der Anerkennung zur Freiheit. Hegels Sozialphilosophie“. Seit 2015 arbeitet er am Zentrum für Lehrerinnen- und Lehrerbildung (ZfL) der FAU als Projektmanager und Koordinator des FAU | SCHULNETZES und der FAU | SCHULEN innovativ, seit 2017 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Wissenschaftsethik und -reflexion am ZIEW.


Philipp Schrögel


Dr. Claudia Stahl


Markus Tischner


Elisa Brocksieper

elisa-brocksieper-faumunDie FAUMUN-Beauftragte für inhaltliche Aspekte des Seminars ist im kommenden Projektjahr 2016/17 Elisa Brocksieper. Ihre Aufgabe ist es, das Seminar im Inhalt wie auch in der Ländervorbereitung organisatorisch zu begleiten. Sie organisiert Expertenvorlesungen, korrigiert Positionspapiere und ist zuständig für die Vorbereitungswoche in Berlin.


Sabine Dika


Richard Endörfer

richard-endoerfer-faumunDie operative Betreuung des FAUMUN-Projekts erfolgt durch Richard Endörfer. Im Projektjahr 2017 ist er verantwortlich für Planung und Durchführung des Projekts, Konzeption und Weiterentwicklung von FAUMUN, für die Öffentlichkeitsarbeit und die Zusammenarbeit mit Partnern und Sponsoren.

 


Priya George

priya-george-faumunAb dem Projektjahr 2016/17 hat sie die Delegationsleitung inne und ist als Leiterin der New-York-Delegation der FAU im Projekt für die Anleitung, Beratung und Betreuung der Delegierten zuständig. Zusammen mit Elisa Brocksieper, Thomas Hohnholz und Richard Endörfer ist sie für das Projekt mitverantwortlich. Desweiteren trägt sie durch seine Erfahrung zum Erfolg von FAUMUN exzellent bei.


Thomas Hohnholz

thomas-hohnholz-faumunAb dem Projektjahr 2016/17 hat Thomas Hohnholz die Delegationsleitung bei FAUMUN inne und ist als Leiter der New-York-Delegation der FAU im Projekt für die Anleitung, Beratung und Betreuung der Delegierten zuständig. Zusammen mit Elisa Brocksieper, Priya George und Richard Endörfer ist er für das Projekt mitverantwortlich. Desweiteren trägt er durch seine Erfahrung zum Erfolg von FAUMUN exzellent bei.


Jeremy Riemann